Nachdem der Herbst so mehr als deutlich in Berlin angekommen ist und wir uns heute über 10 muckelige Grad freuen durften, ist mir aufgefallen, dass ich mich zum ersten Mal auf die kältere Jahreszeit freue und auch darauf, mich dementsprechend zu kleiden. Bei Instagram als Hashtag unter #sweaterweather benannt, war es noch in den letzten Jahren für mich immer etwas langweilig, wenn es zum üblichen Pulli-Hose-Jacke-Look kommt. Weil ich mich modisch aber ungern langweile, habe ich mir hier einfach mal ein bisschen was überlegt.

img_4960

Generell liebe ich Pullis, Sweatshirts und auch Strickjacken nämlich sehr. Die Sache mit den Pullis wird aber genau dann problematisch, wenn ich den Pulli nicht anziehen kann, sondern muss. Klamotte ist für mich ein Faktor im Leben, da möchte ich die Wahl haben. Es gibt schon genug Pflichten, zu viele Regeln, Grenzen, Don’t-Dos und Lass-seins, da möchte ich mich anziehen, wie ich möchte. Ich weiß, es gibt viele, die wegen ihres Jobs dies eben nicht tun können, doch auch in diesem Sektor habe ich in meinen fast neun Jahres Berufstätigkeit fleißig an akzeptablen Alternativen und geschickten Hintertürchen gesucht, um gewisse Vorgaben zu umgehen oder so auszulegen, dass ich mein Spiegelbild doch noch wiedererkennen konnte. Hier habe ich es zwar nicht geschafft, aus der Not eine Tugend zu machen, weswegen ich es auch genieße, nicht mehr die adrette Sales-Tante zu sein, wie ich es beim winterlichen Pulli-Thema für mich geschafft habe.

img_4994

img_4991

img_4980

img_4997

Und weil die Liebe zu Pullis aller Art so groß ist, ist hier die Auswahl auch relativ beachtlich und in den nächsten Tagen werde ich mich genau diesem Thema widmen. Zwar sträubt sich mein Inneres gegen eine Bezeichnung dessen, wie „How to style…?“ oder „How to wear…?“, da das ja jeder so tun kann, wie er möchte, aber ich mag Serienposts, die sich mehr oder minder dem gleichen Thema widmen. Vielleicht bekommt ja jemand die ein oder andere Inspiration und kann dem kalten Wetter daher auch mehr abgewinnen und ärgert sich nicht jeden Morgen beim Blick auf das so unzuverlässige iPhone-Wetter. Sollte dies der Fall sein, freue ich mich über Kommentare, Nachrichten, Emails, Liebesbriefe, Brieftauben und Fotos von Tattoos mit meinem Namen.

Ich hoffe, ihr startet morgen alle gut in die Woche und habt einen Pulli bereit, bei dem ihr euch jetzt schon auf’s Anziehen freut.

xx.