Fashion, Fashion, Fashion? Nö.

DEUTSCHENGLISH
Und wieder ist eine Woche rum und somit wird es mal wieder Zeit für meine Insta World. Es ging viel um Fashion, um eigene Dämonen und den allerersten ersten Geburtstag, an den ich mich erinnern kann.

Fangen wir aber vorn an. Am Montag war es soweit: Die Fashion Week in Berlin hat begonnen und somit wurde Instagram überschwemmt von gestressten Fashion People, die sich irgendwie nur beschwert haben. Über das Wetter, den Stress, den fehlenden Schlaf, ab und an sogar mal G20 und dann wieder die vielen Termine. Nachdem ich deswegen bis Mittwochmorgen schlechte Laune hatte, habe ich mich dazu entschieden, Instagram als User etwas den Rücken zu kehren. Wie sich herausstellen sollte, war dies eine sehr gute Entscheidung.

Nachdem ich am Dienstag erst mit meinem neu gegründeten Frühstücksclub zusammensaß, ging ich im Anschluss daran an das Event von Style Ranking. Alleine. Muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass mich das die größte Überwindung meines Lebens kostete? Es ist immer alles Spaß, bis du allein zwischen Menschen sitzt, die sich alle zu kennen scheinen. Wenn ich mich jetzt daran erinnere, löst das noch immer einen latenten Brechreiz aus. Irgendwann entdeckte ich allerdings jemanden, der auch zu keiner der Gangs gehörte und mit der gründete ich dann kurzerhand meine eigene kleine Gang. So. Jade, aus Irland, machte auch gleich aus, dass wir am Donnerstag zusammen zum Hashmag Event gehen. Endlich normale Leute! Das Hashmag-Event war toll! Es gab Wonderwaffel, die ich seit zwei Jahren nicht mehr gegessen habe, wegen vegan und belegte Brote mit Schinken und Ziegenkäse, die ich ebenfalls seit Jahren nicht mehr gegessen hatte, wegen vegan. Und weil belegte Brote irgendwie aus der Mode gekommen sind… warum eigentlich? Wo ist sie hin, die Klappstulle?

Der Mittwoch fehlt hier irgendwie in der Liste. Das hat aber damit zu tun, dass ich mich partout nicht mehr daran erinnern kann, was am Mittwoch passiert ist. Sprechen wir also nicht drüber.

Am Freitag dafür habe ich mich dann endlich mal wieder mit meiner Lis zu einem Festschmaus getroffen. Und wie wir geschmaust habe. Es öffnen sich für mich wieder ganz neue Welten, seitdem ich dem Veganismus Adieu gesagt habe. Ist euch eigentlich klar, wie lecker Häagen Dasz ist? Oder eine 4-Käse-Pizza von unserem Italiener? Oder eben aber der in Honig glasierte Schweinebauch vom Asiaten, bei dem ich mit Lis saß. Ja, Leute – jetzt dreht sie durch. Mein Genusszentrum tanzt Samba in meinem Kopf und ich schwebe dahin.

Samstag habe ich endlich meine Schweinehundroutine durchbrochen und war endlich wieder beim Sport. Davon gibt es natürlich keine Fotos, erzählenswert finde ich es dennoch. Am Nachmittag waren wir bei dem 1. Geburtstag des wohl zauberhaftesten kleinen Menschen, den ich bislang kennengelernt habe. Nicht, dass sie sich an mich erinnert, nachdem wir uns eine Weile nicht gesehen haben. Aber ich schaffe es jedes Mal aufs Neue, sie zum Lachen zu bringen und vor Freude auf und ab zu wippen. Somit ist mein Ziel erreicht und mein Herz wippt mit.

Am Sonntag war ich so begeistert von mir, dass ich gleich nochmal beim Sport war und danach war ich mit Lis frühstücken. Wisst ihr eigentlich, wie lecker Trüffelbutterrührei mit Räucherlachs ist?

Als ich wieder heim kam, wartete das wohl chaotischste Schlafzimmer der Welt auf mich, dem ich mich endlich zu stellen bereit war. Komm doch, Unordnung! Am Abend ging es dann nur noch in den Wald, damit Fräulein Kuchenzahn ihre tägliche Runde Auslauf bekommt.

Nach Abendbrot mit Netflix ging’s in’s Bett und dann war schon heute. Also ein Tag, der nicht zum Rückblick der letzten Woche gehört. Also geht es euch noch überhaupt nichts an, was bislang passiert ist. Das verrate ich euch dann in der nächsten Woche.

Bis dann, Zuckerpuppen. Adieu.

And another week just passed, so here we are with my latest insta world! This week was all about fashion, a little meet up with my inner demons and the very first first birthday I ever went to.

Let us start at the beginning. On Monday it was that time again: The Fashion Week in Berlin began and so Instagram was flooded by stressed fashion people, who somehow only complained. About the weather, the stress, the lack of sleep, now and then even about G20 and then again about their appointments. After I was in a bad mood until Wednesday morning, I decided to turn my back on Instagram for a few days. As it turned out, this was a very good decision.

On Tuesday, I first met my newly founded breakfast club and afterwards I went to the Style Ranking event. Alone. Do I have to mention that this has cost me the greatest effort of my life? It’s all fun until you sit alone between people who all seem to know each other. Somehow, I discovered someone who did not belong to any of the gangs, and with that lovely one I quickly established my own little gang. So, Jade, from Ireland, quickly made clear that we are going to the Hashmag event on Thursday together. Yaasssss. The Hashmag event was great! Wonderwaffel was there, which I have not eaten for two years, because of vegan, and sandwiches with ham and goat cheese, which I had not eaten for years, because of vegan. And because sandwiches were somehow out of fashion … why? Where did it go, the good old sandwich?

Wednesday is somehow missing in the list. But this has something to do with the fact that I cannot remember what happened on Wednesday. So let’s not talk about it.

On Friday I finally met Lis for dinner. Oh, what a feast! For me, new worlds are opening up again, since I said goodbye to veganism. Do you realize how delicious Häagen Dasz is? Or a 4-cheese pizza from our Italian restaurant? Or the honey-glazed pork from the asian spot, where I went with Lis?

Saturday, I finally broke my lazy routine and went to the gym. Of course there are no photos, but I think it is worth to mention. In the afternoon we were at the first birthday party of the most magical little person I have ever met. Not that she remembered me after we have not seen each other for a while. But I always manage to make her laugh and to jump up and down. So my goal is achieved and my heart jumps with her.

On Sunday, I was so enthusiastic about me that I went to the gym again and afterwards I met Lis again for breakfast. Do you know how delicious scrambled eggs with truffle butter and smoked salmon are?

When I came home, the most chaotic bedroom in the world awaited me and I was ready to rumble! In the evening we were out for a walk with little Miss Wilma and afterwards there was a nice dinner, Netflix and our bed waiting for us.

That’s all for the last week, I guess.

Adieu.